Es saß die Müdigkeit noch in den Knochen und so ließen sich die Jungs eiskalt erwischen und lagen nach 10 Minuten bereits 2:0 hinten. An den Temperaturen lag es wohl nicht, denn 19° und strahlender Sonnenschein waren perfekte Bedingungen. Nach einer Viertelstunde wurde dann auch gefällig nach vorne gespielt und Navid Ali gelang binnen drei Minuten ein lupenreiner Hattrick. Gleich nach der Pause legte Justin Meinhart noch einen drauf. In der 41.Minute schoss Navid seinen vierten Treffer. Oberhofen steckte aber keineswegs zurück und kam immer wieder im Konter gefährlich vor das Tor. In der 48. Minute gelang ihnen noch ein Tor, aber der Sieg war nie gefährdet. Damit wurde der 4. Tabellenplatz gefestigt.

 

Bericht: Andreas Mayer

Beide Mannschaften kannten sich schon aus der Vorbereitungszeit und keiner ahnte, dass das heute ein Schützenfest des heimischen TSV werden sollte. Den Torreigen eröffnete Fabian Gerbl in der 12.Minute, Navid Ali legte in der 17.Spielminute nach. Das Spiel wurde gut kontrolliert und es wurde gefällig gespielt. Bereits in der 22.Minute erzielte Fabian Gerbl sein zweites Tor. Er nutzte dabei die Abwehrschwächen des Gegeners eiskalt aus. Noch vor der Pause erzielte Fred Weyringer nach perfekter Einzelleistung souverän das 4:0. Dann ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde wieder von Beginn an schnell über die Seiten gespielt und schon nach fünf gespielten Minuten erzielte Samuel Weyringer seinen ersten Treffer. So ging es jetzt im Fünfminutentakt weiter. Zuerst erhöhte Raphael Harringer, dann schloss abermals Samuel Weyringer zum 7:0 ein. In der 54.Minute hämmerte Simon Enzinger einen Freistoß unhaltbar für den gegnerischen Goalie ins Kreuzeck. Eine Minute später erzielte auch Fred Weyringer seinen zweiten Treffer. Damit hielt das Brüderpaar schon bei vier Toren. Das 9:0 war der höchste Saisonsieg bis jetzt und verspricht eine goldene Zukunft.  

 

 

Dipl.Päd. Andreas Mayer

 

Das Spiel startete mit viel Engagement von beiden Seiten und in der 4.Minute nutzte Navid Ali eine Unsicherheit der gegnerischen Abwehr und netzte ein.
Hallein kam zu Torchancen, die sie eiskalt ausnützten und so stand es nach knapp einer halben Stunde 3:1 für Hallein. Wer glaubte, das Spiel wäre gelaufen, lag völlig falsch. Binnen 2 Minuten glich Neumarkt durch Tore von Navid und Simon Enzinger aus. Knapp vor der Pause erhöhte Hallein auf 4:3. Neumarkt stellte um und so schoss Navid auch in der 2.Halbzeit einen Doppelpack. In der 51.Minute gelang Hallein der Ausgleich. Es ging hin und her und jeder hätte als Sieger vom Platz gehen können. So geht das Unentschieden in Ordnung.

Bericht: Mayer Andreas

Voll motiviert und fokussiert spielte Neumarkt von Beginn an. Der Siegeswille war spürbar und es wurde besonders über die Flügel flott nach vorne gespielt. Bereits in der 4.Minute netzte Simon Enzinger zum verdienten 1:0 ein. Das Spiel wurde beherrscht und in der 12. Minute gelang Fred Weyringer das 2:0. Leider ging es aber in dieser Gangart nicht weiter. Hallwang erzielte durch einen direkt verwandelten Corner den Anschlusstreffer. Die 2.Halbzeit startete mit der Grundaufstellung, es wurde wieder das Spiel kontrolliert und Benjamin Sentepe erhöhte in der 35.Minute auf 3:1. Dieses Tor krönte seine tolle Leistung. Damit war das Spiel vorzeitig entschieden. Es war nur mehr eine Frage der Höhe des Sieges. Florian Pugl-Pichler erhöhte in der 47.Minute auf 4:1, ehe Fabian Gerbl 5 Minuten vor Schluss noch einen drauflegte. Damit konnte wieder ein großer Schritt gesetzt werden.

 

Bericht: Mayer Andreas

Zum Seitenanfang