Nächstes Spiel

Freitag, 20.April 2018, 19,30 Uhr:

TSV esbo NEUMARKT : SV Bürmoos 1:1 (1:0)

Tor für den TSV: Mario Leitner (20.)

Die Tabellensituation lässt auch scheinbar abgesicherte Mittelständler noch zittern! Die Strobler zählen sich dazu und dementsprechend hektisch beginnt diese Partie auch. Unser TSV ist zwar optisch feldüberlegen, ohne aber zwingende Aktionen zustande zu bringen. So dauert es 15 Minuten, ehe Drazen Veselinovic aufs Tor schießt und 2 Minuten später dann die erste konkrete Torchance erspielt wird. Als in der 20.Minute Mario Leitner nach einer Ecke mit einem platzierten Kopfball ins Tor trifft, ist das die Belohnung für das ambitionierte Spiel unserer jungen Truppe! Doch wie schon die letzten Partien auch lässt der Druck unserer Jungs spürbar nach und die Gäste kommen für etwa eine Viertelstunde besser ins Spiel. Ab der 36.Minute wird’s spannend. Ein offener Schlagabtausch, innerhalb von 5 Minuten 3 gute Möglichkeiten für unsere Jungs und ein schöner Konter der Strobler. Dann aber wird’s dramatisch und im Mittelpunkt steht der Schiri. Bernie Huber-Rieder, ein exzellenter Kopfballspieler, steigt im Kopfballduell früher als sein Gegenspieler hoch, der springt etwas später und daher in Bernie hinein, Bernie köpft den Ball weg, der Strobler „fällt“ runter, ein völlig normaler und regelkonformer Zweikampf, kein Ellenbogen, keine Hand im Gesicht. Der Schiri aber sieht‘s völlig anders und zeigt Bernie die gelbe Karte. Vergisst offensichtlich, dass er Bernie schon etwa 10 Minuten früher GELB gezeigt hat. Er holt das aber nach Einschau in sein „schlaues Büchlein“ mit der nachträglichen roten Karte (2x gelb ist rot) nach.

Der Schreiber dieser Zeilen hat die Situation „offen“, also von der Seite gesehen. Das war nie und nimmer ein Foul und die Aufregung unter Spielern und Betreuern war rechtens. Das war aber nicht er einzige eklatante Schnitzer, da gab’s noch einen Elferpfiff, den die Strobler als „Geschenk Gottes“ bezeichneten und da gab’s auch noch einige Situationen, in denen der Schiri höchst unkonzentriert wirkte, bspw. bei einigen Eckbällen, wo sich beide Teams beim Schiri erkundigten, was es denn nun sei, Eckball oder Abstoß. Irgendwie wirkte er lethargisch und nicht bei der Sache. Für unsere Strobler Gäste ein gewonnener Punkt, für uns 2 verlorene, die aber nicht wirklich dramatische Auswirkung haben, da von einem möglichen Aufstieg ohnehin keine Rede mehr ist!

Nächstes Spiel

Spieltermine

Freitag, 27.04.
SAK 1914 : TSV Neumarkt
19:00 Uhr
Samstag, 28.04.
F-U-10 Region A2 - Gruppe A
10:00 Uhr
Samstag, 28.04.
F-U-9 Region A2 - Gruppe A
14:00 Uhr
  • Baufirmengruppe Hillebrand Salzburg - Wir bauen.
  • esbo - Estriche - Industrieböden - Ihr Spezialist für alle Fußbodenfragen
  • Arvai Plastics Gmbh & Co KG - Kunststofftechnik und Formenbau
  • Autohaus Reiser - Ihr Spezialist für VW, Audi, Skoda, Seat und Gebrauchtwagen im Salzburger Flachgau und im Großraum Mondsee.
  • Pizzeria Francesco - Italienische Spezialitäten - Neumarkt am Wallersee
  • Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group
  • Persienn Goldmann Sonnenschutz - Tradition seit 30 Jahren für Markisen, Rollläden, Jalousien, Sonnenschutz, Insektenschutz
  • UNIQA - Die österreichische Versicherung für Haushaltsversicherung, Autoversicherung und Krankenversicherung.
  • Franz Schlager - Dachdecker, Spengler und Glaser
  • LEUBE Baustoffe - Beton - Zement - Kalk - Bindemittel
  • Trapp - Die Blumen- und Gartenwelt
  • Bernit - Fliesen, Marmor, Granit, Natursteine
  • Estherm - Wasserschadensanierung, Brandschadensanierung, Mauertrockenlegung
  • Rieger Entsorgungsbetriebe - mit uns kommen sie ins Reine
  • Dihag Dämmstoffe - ihr verlässlicher Partner in Sachen Dämmstoffe seit über 25 Jahren
  • Trumer Privatbrauerei - Wir brauen Lebensfreude
  • Fischwenger - bequem reisen!
  • Autohaus F. Schweiberer - Hyundai, Mitsubishi, Citroën - Werkstatt für alle Marken
  • ProPremio - Promotion Products
  • Stadtgemeinde Neumarkt - Die junge Stadt im Flachgau
  • Lifetime Sports - Hof bei Salzburg - Alles ist möglich
Zum Seitenanfang