Es gibt Tage, an denen geht alles schief. Am Sonntag war so ein Tag.  Kopf hoch und weiter.

Torschützen:     Gieshamer Andreas  (1)

                               Schlag Maximilian  (1,5 durch aktive Provokation zum Eigentor durch SK Adnet)

                               Weber Rene  (1)

Erarbeiteter Sieg!

Nachdem unsere Jungs und Mädchen in den ersten Minuten zwei super Torchancen nicht umsetzen konnten, gelang dem SK Adnet in der 7. Minute das 0:1. Durch dieses Tor war der Gegner moralisch gestärkt und dominierte phasenweise das Spiel. In der 38. Minute schoss unser Innenverteidiger Gieshamer Andreas durch ein „Doppelgurkerl“ das Ausgleichstor.

Am Beginn der zweiten Halbzeit provozierte Schlag Maximilian durch einen sehr offensiven Vorstoß und einer harten Flanke in die Mitte des Sechszehners unseren Gegner zum Eigentor.

Neuer Spielstand in der 42. Minute: 2:1

Unsere Mannschaft wurde durch dieses schnelle Tor so motoviert, dass sie die Oberhand im Spiel gewann und in der 52. Minute durch ein Tor von Schlag Maximilian und in der 56. Minute durch ein Tor von Weber Rene mit 4:1 souverän in Führung gingen und diese auch bis zum Schluss nicht mehr abgaben.

Es waren noch zahlreiche Chancen vorhanden und mit etwas mehr Zielgenauigkeit hätte ein viel höheres Ergebnis erzielt werden können.

Durch die gute Koordination beider Trainer auf beiden Spielfeldseiten wurde die Mannschaft auf eine sehr positive Art und Weise zum Sieg geführt.

Weiter so!!!!!!!

 

Bericht: Elke Theiss

U 12 Spiel der SG Wallersee Ost gegen die SG Strobl/St. Wolfgang am 21.05.2017

„Niederlage trotz vieler Torchancen"

Nach der letztwöchigen 0:3 Heimniederlage gegen unsere Nachbarn aus Strasswalchen hatten wir uns vorgenommen, gegen die Mannschaft aus Strobl/St. Wolfgang, diese Niederlage wieder vergessen zu machen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen wir immer besser ins Spiel. Wir kombinierten teilweise sehr gut über die Aussenbahnen, besetzt mit Paul und Sebastian, welche oft mit guten Pässen aus der Tiefe schön vor das gegnerische Tor kamen, jedoch der letzte Pass bzw. Schuss aufs Tor wollte nicht gelingen. Da der Gegner zu keinen zwingenden Chancen kam, war es eigentlich nur mehr eine Frage der Zeit, bis unser erstes Tor gelingen sollte. So war es Markus, der nach ca. 20 Minuten den Ball im Tor versenkte. Der Bann schien gebrochen und es folgten noch weitere Möglichkeiten auf das 2:0, jedoch wurden die Chancen kläglich verhaut. Doch wie heißt es so schön im Fussball, die Tore, die man nicht macht, die bekommt man eben. Mit der ersten wirklichen Möglichkeit der Strobler kassierten wir kurz vor der Halbzeit das 1:1. Mit diesem Ergebnis gingen wir in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 waren wieder Chancen im Minutentakt vorhanden, aber wie verhext blieb uns ein 2. Tor verwehrt. Einmal an die Latte, dann parierte der sehr gute Torwart der Gäste weitere Schüsse unserer Stürmer. Und so kamen die Heimischen mit einem Konter kurz vor Ende der Partie zum doch sehr glücklichen 2:1 Erfolg. Fazit ist, dass viele Chancen herausgespielt wurden, das nötige Glück bzw. die Ruhe vor dem Tor noch fehlt. Vielleicht können wir ja schon diesen Mittwoch im vorgezogenen Spiel gegen unsere Nachbarn aus Henndorf mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor wieder 3 Punkte zu unseren Gunsten einfahren. Die Mannschaft hätte es sich wirklich verdient.

Manfred Simon

Torschützen: Simon Brändle (3)

                        Fabian Fuchs (1)

                        Mathias Kleiner (1)

 

Erstes Meisterschaftsspiel souverän gewonnen!

 

Die gute Vorbereitung konnten unsere Jungs und Mädels heute erfolgreich umsetzten. Bereits in der 5. Minute schoss Simon Brändle nach einer super Flanke von Max Schlag die Mannschaft in Führung. Das nächste Tor fiel in der 12. Minute durch Fabian Fuchs nach einem ähnlichen Spielzug, der wieder von Max Schlag vorbereitet wurde. Die Tore zum 0:3 und 0:4 in der 24. und 28.Minute bereite abermals Max Schlag vor und wurden von Simon Brändle vollendet.

Halbzeitstand 0:4

In der zweite Halbzeit haben die Trainer Bogosavljevic Gradan und Pocev Ilce durch Umbesetzung der einzelnen Positionen neue Spielzüge probiert. Nach einer gewissen Anlaufzeig haben sich auch diese Formationen etabliert und traf Mathias Kleiner in der 60. Minute für SG Wallersee Ost das 0:5 durch einen Kopfball.

Endstand 0:5

Lobend erwähnt gehört die Verteidigung, die sehr gut zusammengespielt hat und für das Ergebnis zu Null verantwortlich war.

Ferner zeigten alle Spieler heute zum ersten Mal Spieldisziplin und Spielfreude.

Wir sind stolz auf die Mannschaft!

 

65. Min. – blaue Karte für Max Schlag

 

Bericht: Elke Theiss

Zum Seitenanfang